By Prof. Dr. jur. Thomas Zerres (auth.)

Show description

Read Online or Download Bürgerliches Recht: Ein einführendes Lehrbuch in das Zivil- und Zivilprozessrecht PDF

Best german_8 books

preußische Personalabbau bei Staat und Gemeinden: Erläuterungen der preußischen Personalabbau-Verordnung vom 8. Februar 1924

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Bürgerliches Recht: Ein einführendes Lehrbuch in das Zivil- und Zivilprozessrecht

Sample text

22 I. Einflihrung in die juristische Arbeitsmethodik geschützter Interessen nach dem Rechtsgedanken der §§ 1004, 12, 862 BGB - Eigentümer-Besitzer Verhältnis - Schadenersatz nach §§ 989-992 BGB - Herausgabe von Nutzungen nach §§ 987, 988 BGB - Ersatz von Verwendungen nach §§ 994 ff. 2BGB - Ungerechtfertigte Bereicherung nach §§ 812 ff. BGB - Unerlaubte Handlung nach den §§ 823 ff. BGB und aus Gefährdungshaftung, z. B. § 7 StVG, § 833 BGB, § 25 AtomG, § 1 HaftpftichtG (zur Reihenfolge der Anspruchsprüfung, vgl.

Entsprechende Gesetze (etwa das Aktiengesetz oder das Genossenschaftsgesetz) bestimmen, welche Organe (z. B. ein Vorstand) für eine bestimmte Personenvereinigung vorhanden sind und wie sie handeln können. b. Rechtsobjekte Von den Rechtssubjekten sind die Rechtsobjekte zu unterscheiden. Rechtsobjekte sind (nicht rechtsfähige) Gegenstände - Sachen und Rechte -, die von den Rechtssubjekten "beherrscht" werden (Brox, BGB AT, Rn. ). 1. Rechtssubjekte und Rechtsobjekte 27 Rechtsobjekte (= Gegenstände) ------- -------Sachen, § 90 BGB Bewegliche Sachen Unbewegliche Sachen Rechte Absolute Rechte Relative Rechte Abb.

B. die Worte "kann verlangen" (z. B. § 987 BGB) oder "ist verpflichtet" (z. B. § 433 Abs. 2 BGB) enthalten. Keine Anspruchsgrundlagen sind daher Normen, die Definitionen enthalten (z. B. § 90 BGB) oder Verweisungen (z. B. § 440 Abs. 1 BGB) oder bestimmen, dass jemand selbst etwas tun kann, z. B. Gestaltungsrechte, wie z. B. Anfechtung oder Rücktritt auszuüben. Hinweise bzw. Sprüche, die jeder Jura-Student während seines Studiums härte (und ertragen musste) und die (trotzdem) zu beachten sind: 1.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 16 votes